12. Business +/- Ethics Dialog

Europa und der Brexit

Zurück in die Zukunft?
  • Datum: 20. November ab 18:00 Uhr
  • Ort: IUBH - Mensa, Mülheimer Straße 38, 53604 Bad Honnef

Dialog 2019

Europa und der Brexit - Zurück in die Zukunft? Dies ist die Frage, mit der sich die Podiumsdiskussion am 20. November in der IUBH auseinandersetzt. Unsere Dialogpartner aus Wirtschaft, Bildung und Politik diskutieren gemeinsam mit dem Publikum ‚Was ist Europa?‘ ‚Welche Auswirkungen hat der Brexit auf Europa?‘ und ‚Wie wird die Lage ausschauen, nachdem Großbritannien wirklich EU verlässt?‘.

Jetzt kostenlos Anmelden und am Event teilnehmen

Hier gelangen Sie direkt zur kostenlosen Registrierung

XING Anmeldung E-Mail Anmeldung

Highlights

Online-Streaming

Während des Event kann das Publikum die Podiumsdiskussion auch online genießen. Da der Inhalt der Diskussion in Echtzeit für den Rest des Publikums übertragen wird, für die, die nicht an der Podiumsdiskussion teilnehmen können.

Englische Übersetzung

Das Publikum kann die Diskussion in deutscher und englischer Sprache genießen, da die Diskussion simultan übersetzt wird.

Hashtag

Sie wollen mit diskutieren? Nutzen Sie unseren Hashtag #BackToTheFuture



"Brexit was a fantastic example of a nation shooting itself full in the face.”
‚Der Brexit war ein fantastisches Beispiel für eine Nation, die sich selbst ins Gesicht schoss‘

- Hugh Grant

Seit 2017 diskutieren Europa und Großbritannien über den Ausstieg aus der EU. Nach langen Verhandlungen ist das Datum jetzt entschieden und die Briten verlassen die Europäischen Union, entweder mit einem sogenannten No Deal oder mit einer Vereinbarung. Einer der Hauptgefahren, des Brexits wäre die Stagnation der Wirtschaft, wenn viele Firmen und Banken ihren Hauptsitz in andere europäische Länder versetzten.

“Brexit has really broken a taboo. The Brits have shown us that you can leave the European Union, and you can come out better.”
‚Der Brexit hat wirklich ein Tabu gebrochen. Die Briten haben uns gezeigt, dass Sie die Europäische Union verlassen können und dass Sie sich verbessern können.‘

- Marine Le Pen

Durch den Brexit haben immigrationskritische Parteien auch in anderen Ländern wie Deutschland oder Frankreich an Stärke gewonnen sodass auch dort Rufe nach einem Verlassen der EU lauter werden. Wenn dies passiert, würde die Europäische Union zwei seiner wirtschaftsstärksten Länder verlieren.

Dialogpartner


Prof. Dr. Sascha Fahl

Jochen Pöttgen

Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission Bonn

„So schmerzhaft oder bedauerlich der Brexit auch sein mag, er wird die EU auf ihrem Weg in die Zukunft nicht aufhalten. Wir müssen vorwärts gehen.“ Jean-Claude Juncker

Michael Finkler

Prof. Dr. Christof Mandry

Deutscher Theologe, Ethiker und Hochschullehrer

Der Brexit ist ein Symptom für die Zerrissenheit Europas – europäische Solidarität oder „wir zuerst“?

Armin Heider

Armin Heider

Bereichsleiter International der IHK Bonn/ Rhein-Sieg

Für das Exportland Deutschland stellt der Brexit ohne Frage einen Rückschritt dar. Während die EU mit vielen Ländern weltweit möglichst weitreichende Handelsabkommen schließt um den gemeinsamen Wohlstand zu steigern, besteht die Gefahr der (weiteren) Abkopplung des Vereinigten Königreichs im Falle eines Brexits. Mit aller Kraft sollte dem im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten entgegnet werden.

Jetzt kostenlos Anmelden und am Event teilnehmen

Hier gelangen Sie direkt zur kostenlosen Registrierung

XING Anmeldung E-Mail Anmeldung

Dialogort: Die Internationale Hochschule Bad Honnef

Die Internationale Hochschule Bad Honnef (IUBH) ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule. Sie wurde 1998 gegründet und ab 2000 fing der Lehrbetrieb an. Die Hochschule bietet vier unterschiedliche Bereiche mit verschiedenen Studienfächern in Englisch und Deutsch an, die IUBH Campus Studies, das IUBH Fernstudium, das IUBH Berufsbegleitende Fernstudium und das IUBH duale Studium. Zusätzlich betreibt die Fachhochschule mehrere Standorte, unter anderem, Berlin, München, Frankfurt am Main und Wien.

Parkplätze sind vorhanden und kostenpflichtig

Über den Business +/- Ethics Dialog

Der Business +/- Ethics Dialog ist eine jährliche stattfindende Veranstaltung, die gemeinsam von dem Katholischen Sozialen Institut (KSI) Siegburg, der IUBH internationale Hochschule Bad Honnef und der IHK Bonn/Rhein Sieg durchgeführt wird. Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Forschung aktuelle Entwicklungen und ihre Auswirkungen im interaktiven Dialog mit den Teilnehmern. Ziel der Dialogreihe ist es, aktuelle und wichtige Themen durchaus auch kontrovers in den Öffentlichkeit Diskurs zu bringen, neue Lösungsansätze zu erörtern und Perspektiven zu den drängenden Fragen unserer Zeit zu präsentieren.

Die organisatorische Umsetzung erfolgt durch die Studenten des Studiengangs ‚Internationales Eventmanagement‘ an der IUBH, Bad Honnef.

Das Projektteam

Wir sind ein Projektteam bestehend aus Studierenden des 3. Semesters Internationales Eventmanagement an der IUBH Bad Honnef und organisieren den Business +/- Ethics Dialog im Rahmen unseres Studiums.

Business Ethics Team

Jetzt kostenlos Anmelden und am Event teilnehmen

Hier gelangen Sie direkt zur kostenlosen Registrierung

XING Anmeldung E-Mail Anmeldung

Soziale Netze


     


Auf unserern „Business +/- Ethics Facebook“, „Business +/- Ethics Instagram“ und „Business +/- Ethics Xing“ Seiten erhalten Sie viele weitere spannende Informationen rund um das Thema Brexit, sowie allgemeine und aktuelle Informationen zum Event.

Nutzen Sie auch gerne unseren Hashtag #BackToTheFuture


Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch dort besuchen